Existenzgründung

Anmeldung beim Zentralen Gewerberegister (CEIDG)

Sie haben ein interessantes Arbeitsangebot zu B2B-Bedingungen (Business-to-business) erhalten und sind noch nicht selbstständig? Sie würden gern eine eigene Firma gründen, wissen aber nicht, womit man anfangen muss? Immer mehrere Personen verzichten auf das Anstellungsverhältnis zugunsten der eigenen Geschäftstätigkeit. Diese bringt zahlreiche Profite und die Formalitäten bei der Unternehmensgründung sind nicht so aufwändig wie früher. Es reichen nur einige ganz einfache Schritte.

Zuerst erfolgt die Anmeldung im Zentralen Gewerberegister (CEIDG=Centralna Ewidencja i Informacja o Działalności Gospodarczej). Dazu müssen Sie den Antrag CEIDG-1 (auf der Internetseite von CEiIDG zu finden) . ausfüllen. Der Vordruck ist nicht kompliziert, aber es ist sinnvoll, die Anleitung dazu zu lesen und folgende Angaben vorzubereiten: Firma, Geschäftsadresse, Beginndatum der Geschäftstätigkeit, Besteuerungsform und -ort, Bankkonto und Codes der Polnischen Klassifikation der Wirtschaftszweige (PKD). Die Anmeldung bei CEIDG ist kostenfrei.

Der integrierte Antrag CEIDG-1 gilt zugleich als Anmeldung zur Sozialversicherung (ZUS) bzw. Sozialversicherung für Landwirtschaft (KRUS) zwecks Abrechnung von SV- und KV-Beiträgen, als Anmeldung beim Zentralen Statistikamt (Główny Urząd Statystyczny) zwecks Erlangung der statistischen Gewerbenummer (REGON) sowie als Anmeldung beim Finanzamt zwecks Zuteilung einer neuen Steuernummer (NIP) bzw. Aktualisierung der alten.

Auswahl der Besteuerungsform

Bei der Existenzgründung stehen vier Besteuerungsformen zur Auswahl: zu allgemeinen Bedingungen mit 18 % und 32 %, lineare Besteuerung mit 19 %, Pauschalbesteuerung von erfassten Einkünften sowie Steuerkarte. Meistens werden die ersten zwei von den vorgenannten Formen gewählt – ihr gemeinsamer Vorteil ist die Möglichkeit, Kosten abzuziehen. Die Kosten mindern die Besteuerungsgrundlage, was höheres Einkommen für den Unternehmer bedeutet.

Als Kosten können u. a. folgende Ausgaben abgerechnet werden:

  • Buchführung,
  • Bildung, u. a. Schulungen, Bücher, Zeitschriften, die mit der Tätigkeit und Entwicklung des Unternehmens verbunden sind,
  • Beschaffung von Büroartikeln,
  • Rechner für die Arbeit, Internet, Telefon,
  • Repräsentationskosten (Businesslunch, Kleidung für Meetings mit Kunden),
  • Fahrzeug und Kraftstoff (zu bestimmten Bedingungen),
  • Mietzins und Ausgaben für die Büroführung (wird die Firma in der eigenen Wohnung geführt, die auch zu Privatzwecken dient, muss in Prozenten angegeben werden, welcher Teil der Wohnung für Firmenzwecke genutzt wird).

Anmeldung zur Mehrwertsteuerabrechnung

Das nächste Thema ist die Mehrwertsteuer (VAT). Bei der Existenzgründung können Sie sich als mehrwertsteuerpflichtig anmelden. Sie treffen diese Entscheidung alleine und es müssen alle Vor- und Nachteile vorab erwogen werden. Es ist gut, die Entscheidung z. B. mit einer Buchhalterin abzusprechen, die sich in den geltenden Vorschriften genau orientiert und empfehlen kann, ob es sich für Sie lohnt, mehrwertsteuerpflichtig zu werden.

Wichtig ist, dass einige Tätigkeitsformen und Umsätze den Unternehmer verpflichten, sich als mehrwertsteuerpflichtig zu registrieren. Dies wird im Artikel 113 des polnischen Gesetzes über die Mehrwertsteuer geregelt.

Die Registrierung zur Mehrwertsteuerabrechnung ist kostenlos. Dazu mussdie Vorlage VAT-R ausgefüllt und im zuständigen Finanzamt eingereicht werden. Alternativ kann der Vordruck VAT-R dem Antrag CEIDG-1 beigefügt werden.

Registrierung bei der Sozialversicherungsanstalt (ZUS)

Nachdem der Antrag ausgefüllt ist und die Firma innerhalb von 7 Tagen ab Aufnahme der Geschäftstätigkeit registriert wurde, müssen Sie eine ZUS-Filiale besuchen, um die Versicherungsform zu wählen (ZUS ZUA/ZZA).

Als neuer Unternehmer können Sie eine Begünstigung in Anspruch nehmen in den ersten 24 Monaten zahlen Sie dann kleinere Sozialversicherungsbeiträge. Diese minimalen Monatsbeiträge an ZUS betragen für Neugründer (Januar – Dezember 2016) 465,28 PLN.

Aufgrund von Einschränkungen dürfen folgende Personen diese Begünstigung nicht nutzen:

  • Unternehmer, die innerhalb der letzten 5 Jahre eine nichtlandwirtschaftliche Tätigkeit ausgeübt haben,
  • Personen, die im Rahmen ihrer Tätigkeit Arbeiten zugunsten des ehemaligen Arbeitgebers verrichten (sofern diese Tätigkeit dem Aufgabenbereich bei der Anstellung entspricht),
  • Gesellschafter von offenen Handelsgesellschaften, Partnergesellschaften, Kommanditgesellschaften,
  • Gesellschafter von einköpfigen GmbH,
  • zur Beitragszahlung verpflichtete Personen, die keine registrierte Geschäftstätigkeit haben.

Die normalen Monatsbeiträge an ZUS 1121,52 PLN.

Temporäre Einstellung der Tätigkeit

Falls Ihnen Geldmittel zur Beitragszahlung fehlen bzw. wenn Sie von einem längeren Urlaub träumen, sind Sie nicht gezwungen, ihre Firma sofort aufzulösen. Sie können Ihr Einzelunternehmen für 30 Tage bis zu 24 Monaten temporär einstellen

Ein Antrag darauf wird beim zuständigen Gemeindeamt eingereicht bzw. elektronisch über die Internetseite von CEIDG übermittelt. Die Einreichung der Information über die Einstellung der Geschäftstätigkeit und ihre Wiederaufnahme ist kostenfrei.

ePUAP (elektronischer Bürgerservice)

Eine großer Erleichterung bei der Abwicklung von behördlichen Angelegenheiten ist das Verfügen über eine Signatur mit qualifiziertem Zertifikat bzw. über ein unentgeltliches vertrauliches Profil (nur für Kontakte mit der Verwaltung) bei der Plattform ePUAP. Dank dieser zertifizierten Signatur können Sie viele behördliche Angelegenheiten von Zuhause aus erledigen und somit Zeit einsparen.

Falls Sie aber meinen, dass eine Firmengründung für Sie zu aufwändig ist, können Sie sich immer z. B. durch eine vertraute Buchhalterin beraten lassen. Auf dem Markt gibt es auch sehr viele Firmen, die komplexe Unterstützung bei der formalen Existenzgründung sowie Unternehmensberatung und Buchführung leisten. Bei der Inanspruchnahme solcher Leistungen bleibt Ihnen nur eins übrig: ein Besuch in der Behörde und Bestätigung des CEIDG-Antrags mit Ihrer Unterschrift.

Bei Unklarheiten oder Problemen können Sie auch die CEIDG-Hotline anrufen: 801 055 088.